Herstellungsverfahren

In Zusammenarbeit mit der technischen Universität München wurde der FLEXI-BAR® in einem sehr aufwendigen Verfahren einem Dauertest unterzogen.

Ergebnisse der Untersuchung:

Präzises Vibrationsverhalten und höchste Belastbarkeit zeichnen den FLEXI-BAR® aus.

Der FLEXI-BAR® ist aus hochwertigen Materialien gefertigt (GFK = Glasfaser-Kunststoff-Gemisch), der Griff und die Endstücke sind aus PU-Material und direkt an den Stab geschäumt. Im Gegensatz zu Kautschuk-Griffen und Endgewichten ist PU-Material antiallergen, schweißresistent und nichtfärbend. Der Stab besteht aus GFK – glasfaserverstärktem Kunststoff, welcher in einem speziellen Verfahren und Mischungsverhältnis
hergestellt wird, um die richtigen Schwingungen zu gewährleisten.

Schlägt man jedoch den Stab gegen einen harten Gegenstand, oder schwingt man übertrieben stark können
Absplitterungen an der Oberfläche auftreten. Griffe und Endstücke sind fest mit dem Stab verbunden. Es kann zu keinem Verrutschen oder Ablösen kommen. 

Der FLEXI-BAR® ist nicht teilbar, er lässt sich nicht zerlegen. Das präzise Vibrationsverhalten und höchste Belastbarkeit können nur mit dem FLEXI-BAR erreicht werden, da dieser aus einem Stück besteht.

Was macht das Herstellungsverfahren so einzigartig?

  • Neues aufwendiges Schäumverfahren
  • Allergien gegen Gummi oder Latex sind bei diesem Material nicht der Fall
  • Keine allergischen Reizungen durch Kautschuk
  • Keine Verfärbung durch Handschweiß
  • Resistent gegen Sonnenstrahlen und Fette (z.B. Handcreme)


FLEXI-SPORTS GmbH FLEXI-SPORTS auf FacebookFLEXI-SPORTS auf YouTube